WOHNBAU



 

INDIVIDUELL – MASSIV – WERTBESTÄNDIG

EISENGASSE 31

A-6850-DORNBIRN

Tel. 0664 2363369

 

 

Vertriebs Informationen

 

 


 

An die Vertriebe

Dedereal Wohnbau und Immobilien GmbH

Eisengasse 31, A-6850-Dornbirn/AUSTRIA

 



Handy. 0676 3480380

Email : info@dedereal.com

Home : www. Dedereal.com

Dornbirn,2017

Sehr geehrte Damen und Herren,



Bauen für jeden Bauherrn leicht gemacht.

Wir bauen und verkaufen europaweit massive, Stein auf Stein gebaute Einfamilienhäuser.

Ziel des Unternehmens ist es europaweit individuelle Häuser speziell für den Endverbraucher zu errichten. Die Gesellschaft ist nicht als Subunternehmer für Bauträger tätig, sondern konzentriert sich im Kerngeschäft auf die Erstellung hochwertiger aber preiswerter Massivhäuser.



Durch die Errichtung der Hauptverwaltung am Standort Großbritannien war es möglich, entscheidende Rahmenbedingungen zu optimieren. So nutzen wir die Öffnung der EU um ein optimales Ergebnis in Hinsicht auf Preis und Leistung zu erzielen. Gleichzeitig sichern wir aber die Qualität durch die Einstellung fachkompetenter Ingenieure und qualifizierten Fachpersonals.



Die übersichtliche Struktur unseres Unternehmens steigert die Effektivität.



Um Vertrieben und Kunden genügend Ansprechpartner zu bieten, ist es von äußerster Wichtigkeit, direkte und persönliche Verbindungen zu schaffen.

Sie werden selber feststellen, dass wir Service groß schreiben. Auch hier bietet der Standort Großbritannien, mit seiner traditionell positiven Einstellung zur Dienstleistung, für uns große Vorteile. Dadurch können wir uns deutlich von den am Markt befindlichen Mitbewerbern absetzen.



Klare Abläufe und das Know How, hohe Qualität zu kleinen Preisen anbieten zu können, sind unsere Firmenphilosophie.



Wir suchen selbständige, fleißige und kompetente Vertriebspartner für Österreich!



Bei Interesse kontaktieren Sie unsere Hauptverwaltung
Handy. 0664 4507680 E-Mail info@dedereal.com



Ihr Bau Team

 

DEDE REAL CONSULTING


EISENGASSE 31

A-6850 Dornbirn

Österreich



Tel. 0664 2363369

Email : info@dedereal.com

Home : www.dedereal.com





Typ 105 KP nur 180.000 €





Haus mit Krüppelwalm, 20 cm Porotonstein und 10 cm Vollwärmedämmung


Typ 105 KP nur 191.000 €


Haus mit Krüppelwalm, 20 cm Porotonstein und 10 cm Vollwärmedämmung


Erdgeschoss



Typ 105 KP nur 191.000 €





Haus mit Krüppelwalm, 20 cm Porotonstein und 10 cm Vollwärmedämmung





Dachgeschoss

Keller nur 29.000 €





Haus mit Krüppelwalm, 20 cm Porotonstein und 10 cm Vollwärmedämmung





Kellergeschoss

 

DEDE REAL CONSULTING

Wohnbau & Immobilien GmbH.



Eisengasse 31

A-6850-Dornbirn

Österreich



Tel. 0664 2363369


Email : info@dedereal.com

Home : www.dedereal.com





Typ 115 KP nur 195.000 €





Haus mit Krüppelwalm, 20 cm Porotonstein und 10 cm Vollwärmedämmung

Typ 115 KP nur 195.000 €





Haus mit Krüppelwalm, 20 cm Porotonstein und 10 cm Vollwärmedämmung





Erdgeschoss

Typ 115 KP nur 195.000 €





Haus mit Krüppelwalm, 20 cm Porotonstein und 10 cm Vollwärmedämmung





Dachgeschoss

Keller nur 30.000 €





Haus mit Krüppelwalm, 20 cm Porotonstein und 10 cm Vollwärmedämmung





Kellergeschoss


 

DEDE REAL CONSULTING

Wohnbau & Immobilien GmbH.



Eisengasse 31
A-6850-Dornbirn

Österreich



Tel. 0664 2363369

Email : info@dedereal.com

Home : www.dedereal.com





Typ 125 KP nur 199.000 €





Haus mit Krüppelwalm, 20 cm Porotonstein und 10 cm Vollwärmedämmung



Typ 125 KP nur 199.000 €





Haus mit Krüppelwalm, 20 cm Porotonstein und 10 cm Vollwärmedämmung





Erdgeschoss



Typ 125 KP nur 199.000 €





Haus mit Krüppelwalm, 20 cm Porotonstein und 10 cm Vollwärmedämmung





Dachgeschoss


Keller nur 31.000 €





Haus mit Krüppelwalm, 20 cm Porotonstein und 10 cm Vollwärmedämmung





Kellergeschoss

 

10 herausragende Konstruktionsmerkmale unserer Häuser

1. Wände

Die Außen-, u. Innenwände werden aus wärmetechnisch optimierten Ziegeln erstellt. Die Vorteile dieser Bauweise liegen in der Langlebigkeit und Werbeständigkeit des Bauwerkes. Ein geringer Erhaltungsaufwand ist notwendig. Es besteht ein gutes Raumklima, guter Wärme-, u. Schallschutz sowie auch Umweltverträglichkeit sind

gegeben.

 

 2. Massive Betondecken

Um einen hohen Lebenskomfort in unseren Häusern bieten zu

können, verwenden wir ausschließlich Betonelementdecken, die

einen hohen Schallschutz zwischen den Etagen gewähren.

 

 3. Massive Betonkellertreppen

Die von uns eingebauten Betonkellertreppen sind extrem

schalldämpfend, schon im Rohbau nutzbar und bieten sicheren

Brandschutz.

 

 4. Flugsparren

Durch den Flugsparren erhalten unsere Bauwerke einen größeren

Dachüberstand, so dass die Fassade vor Wettereinflüssen besser

geschützt wird.

 

 5. Fenster

In unsere Bauwerke werden nur Fenster der allerhöchsten Qualität

eingebaut. Diese bieten einen hervorragenden Wärme-, u.

Schallschutz, so dass zu der Wohnqualität auch die Ersparnis der

Heizkosten kommt

 

 6. Fensterbänke

Standardmäßig erhalten unsere Kunden Innenfensterbänke aus

Carrara Marmor. Die Außenfensterbänke werden als Rollschicht

ausgebildet oder bestehen aus Granit.

 

 7. Vollwärmedämmung

Unsere Häuser sind standardmäßig mit 10cm Vollwärmedämmung

ausgerüstet, so dass auch auf diesem Wege Energie gespart wird.

Auf Wunsch können auch 15, 20 oder 25cm Vollwärmedämmung,

gegen geringen Aufpreis, angebracht werden, um die

unterschiedlichen Förderstufen in Österreich zu erreichen.

 

 8. Massivholztreppe

Im Wohnbereich werden von uns Massivholztreppen eingebaut, da

dieser Werkstoff wie kein anderer den Wunsch nach Behaglichkeit in

den 4 eigenen Wänden nachzukommen versteht.

 

 9. Kellerfußboden

Unsere Keller erhalten einen wärmegedämmten Estrich, damit auch

dort eine hohe Energieersparnis erreicht werden kann.

 

 10. Dachisolierung

Die Dachisolierung besteht aus einer Vollsparrenisolierung mit einem

hohen Wärmedämmwert, so kann auch im Winter eine hohe

Energieersparnis erfolgen.

 

 

 



Bau- und Leistungsbeschreibung für Österreich


INDIVIDUELL – MASSIV – WERTBESTÄNDIG







Vorbemerkung Alle in dieser Bau- und Leistungsbeschreibung aufgeführten Unternehmerleistungen sind im Festpreis enthalten.

Im Preis sind ebenfalls die Kosten für die Architektenleistung samt Entwurf und Einreichplan, sowie die Wärmebedarfsberechnung ( s.Pkt.19 ) und die zur Zeit gültige gesetzliche MwSt. enthalten.

Die Bauausführung erfolgt in konventioneller Bauweise ( Stein auf Stein ) nach den Regeln der Baukunst den geltenden ÖNORMEN und der Bautechnikverordnung.
Änderungen gegenüber dieser Leistungsbeschreibung, die dem technischen Fortschritt

dienen, können vom Unternehmer vorgenommen werden.


Sämtliche für die Baugenehmigung bzw. Bauanzeige und Ausführung erforderlichen

Unterlagen einschließlich der statischen Berechnung werden von unseren Architekten und Statikern erstellt und bei den zuständigen Ämtern eingereicht. Nach Erteilung der Baugenehmigung bzw. Abgabe der Bauanzeige wird der Baukörper auf dem Grundstück abgesteckt.

Eine eventuell erforderliche Grundstücksvermessung und die Erstellung des amtlichen Lageplanes gehen zu Lasten des Bauherren.

Die für die Dragon Bau tätigen Architekten und Baumeister sind vorlageberechtigt.


1. Architektenarbeiten



· Entwurf der individuellen Hausplanung

· Einreichplan

· Statik erstellen



2. Baustellenvorbereitung / Erdarbeiten



· Die Baustelle wird logistisch vorbereitet, Ausschreibungen erstellt und versendet, Angebote für eine solide Bauherstellung von Fachfirmen eingeholt die Aufträge auf Ihr Bauvorhaben abgestimmt und vergeben. Der Baukörper wird ausgewinkelt das Schnurgerüst abgesteckt. Die Höhenlage des Hauses wird im Rahmen der Bauverhandlung zwischen dem Amtssachverständigen, dem Baumeister und dem Bauherrn festgelegt.

· Für die Streifenfundamente / Frostschürze wird das Erdreich fachgerecht aus-

gehoben und seitlich gelagert sowie nach Bauherstellung grob eingeebnet.

· Eine 10cm dicke Kiesschicht wird nach Erfordernis aufgebracht.

Voraussetzung : Bodenklasse 3-4; Grundwasser mindestens 1m unter Fundament;

bis Hanglage 3%; ebenes Gelände. Für die uneingeschränkte Zufahrt für LKW und Kräne bis 40 Tonnen sorgt der Auftraggeber. Die Bodenpressungsanforderung des Baugrundes muß größer als 20N/cm² sein.

Komplette Bauschuttbeseitigung am Ende der Bauphase.
3. Fundamente / Sohlplatte

· Die Streifenfundamente / Frostschürze werden frostfrei in erforderlicher Beton-
güteklasse hergestellt. Die Sohle wird in Stahlbeton in der erforderlichen Stärke gemäß Statik ausgeführt. Ein verzinktes Bandeisen wird als Fundamenterder bei der Herstellung der Fundamente eingelegt.

· Die Sohlplatte erhält eine vollflächig verklebte Flämmpappe mit Glasvliesverstärkungseinlage gegen aufsteigende Feuchtigkeit.



4. Wände



· Die lichte Rohbauraumhöhe beträgt gemäß Planungsunterlagen

2,75 m im Erdgeschoß

· Alle Wände werden aus Porotherm Marke Wienerberger errichtet.

· Ausnahmen nur bei statischen und wärmetechnischen Erfordernissen

· Unter dem Außenmauerwerk wird eine waagerechte Abdichtung mit Flämmpappe verlegt.

· Ziegelmassiv Bauweise die Außen- und tragenden Innenwände werden aus 25 cm starken Porothermziegel Planblock, Zwischenwände 10 cm stark errichtet. DieAußenwand mit 15 cm Vollwärmedämmung verklebt.




5. Geschoßdecken



· Die Geschoßdecken werden gemäß der statischen Berechnung im Erdgeschoß als Stahlbetonplattendecken mit bewehrtem Aufbeton, Gesamtdicke. ca. 16 cm verlegt. Die Betondecke ist unterseitig glatt und muß nicht geputzt werden.

· Im ausgebauten Dachgeschoß kommt eine Holzzangendecke mit Dämmung und Gehbelag zur Ausführung.


6. Zimmererarbeiten



· Bungalow – Dachkonstruktion Walmdach mit bis zu 28 grd Dachneigung.

· Wohnhaus mit ausgebautem Dachgeschoß – 42 grd Dachneigung.

· Für den Dachstuhl wird Nadelholz (Fichte, Tanne, Kiefer) verwendet.

· Die Trauf- und Giebeluntersicht wird mit gehobelten Nut und Federbrettern aus Fichte verkleidet. Ohne Imprägnierung, da die farbliche Gestaltung und Ausführung vom Kunden übernommen wird.


7. Dachüberstände



· Dachüberstände: Giebel ca. 30 cm, Traufen ca. 50 cm













8. Dachdeckerarbeiten



· Die Dacheindeckung besteht aus Betondachsteinen der Fa. BRAMAC oder gleichwertiges, einschließlich der erforderlichen Formsteine.

· Zur Aussteifung wird ein Windrispenband aufgenagelt

· Die Unterspannbahn ist eine dampfdiffusionsoffene Folie

· Die Unterkonstruktion wird mit einer Konterlattung und der Lattung für die Dachziegel ausgeführt

· Die Grat- und Firststeine werden mörtelfrei verlegt. Der giebelseitige Abschluß des Daches erfolgt mit Ortgang-Formsteinen

9. Spenglerarbeiten



· Die Dachrinnen und Fallrohre werden in verzinktem Blech ausgeführt

· Die Fallrohre werden bis Oberkante des vorhandenen Terrains geführt.

· Eigenleistung ist die sofortige Fallrohrverlängerung zur Ableitung der Niederschlagswässer vom Gebäude.


10. Fenster



· Die Fenster werden aus einem hochwertigen 5 Kammern Kunststoffprofil mit Stahlkern gefertigt. Holz Alu Fenster werden gegen Aufpreis geliefert.

· Geprüfte Kunststofffenster; flächenversetzt; dazugehörige Beschläge sind aus Metall und weiß beschichtet.

· Fenster, Terrassentüren und Balkontüren werden in Größe und Form nach Projekt mit einem Dreh-/Kippbeschlag ausgestattet und eingebaut.

· Die Fenster- und Türelemente erhalten innenlaufende Lippendichtungen

· Die Scheiben bestehen aus einer Isolierverglasung 4/16/4, U-Wert 1,1

· WC- und Badfenster können auf Wunsch, ohne Aufpreis, mit Ornamentverglasung eingebaut werden.

· Die Innenfensterbänke werden in geschliffenem Carraramarmor in einer Stärke von ca. 2 cm und einer Tiefe von ca. 25 cm ausgeführt.

· Hauseingangstür aus Kunststoff mit Dreifach-Verriegelung, mit einer Füllung nach Wahl bei Bemusterung. ( Gesamtwert bis 1250,- € incl. Montage und Drückergarnitur)



11. Aussenfassade



· Die Aussenfassade wird mit einem durchgefärbten hellem Reibeputz und die Außenecken mit Eckschutzschienen versehen

· Die Außenfensterbänke werden aus Granit hergestellt. ( m² bis 100,- € )


12. Innenputz



· Alle Innenwände erhalten einen Kalk-Reibeputz mit feiner Struktur. (Werksgemischter Fertigputz) Wandecken werden mit Eckschutzschienen versehen.

· Im Bad- und Gäste - WC wird Kalk-Zementputz verwendet.


13. Estriche



· Alle Wohnräume erhalten einen schwimmenden Zement-Estrich mit Wärmedämmung / Trittschalldämmung in einer Gesamtstärke von ca. 10 - 15 cm


14. Trockenbau



· Die Dachschrägen werden mit 22 cm starken Klemmfilzmatten, einschließlich Dampfbremse, bis zur Kehlbalkenlage - Zangendecke wärmegedämmt.

· Dachschrägen und Decke im ausgebauten Dachgeschoß werden mit Gipskartonplatten auf einer Lattung verschraubt. ( Auch Verputz möglich )

· Der Bungalow wird mit einer gedämmten Elementdecke ausgeführt.

· Die Spachtelung der Wände und Decken ist Eigenleistung.


15. Fliesen



· Alle Fliesenarbeiten werden mit Material bis zu 15 €/m² ausgeführt. Im Preis ist die gesetzl. Mwst. Kleber und Fugenmaterial enthalten.

· WC und Bad: Boden gefliest, Wandfliesen im Dünnbettverfahren, bis zur Decke, Deckenschrägen werden nicht gefliest.

· Küche: Boden gefliest, Fliesensockel; Wandfliesen an Installationswand, bis 2 m².

· Hauswirtschaftsraum (HWR) und Flur im Erdgeschoß Boden gefliest mit Sockel

· Sämtliche Eck- und Bodenanschlüsse werden mit dauerelastischen Fugen ausgeführt.




16. Innentüren



· Alle Innentüren werden als Röhrenspanstreifentüren incl. Zarge geliefert und montiert.

· Die Oberfläche ist furniert. Es stehen drei Echtholzfurniere zur Auswahl: Buche; Fichte; Eiche hell

· Drückergarnituren sind im Materialwert bis 20 € enthalten.







17. Stiegenanlage



· Die Stiege vom Erdgeschoß ins ausgebaute Dachgeschoß besteht aus Wangen mit Trittstufen und einem Geländer aus Massivholz Fichte. Gegen Aufpreis ist die Ausführung in Buche, Eiche oder Ahorn möglich.

· Eine Bodeneinschubtreppe aus Metall T30, gedämmt zum Spitzboden wird geliefert und eingebaut.


18. Elektrische Anlagen





· Die komplette Elektroinstallation einschließlich Zählerschrank wird nach den ÖVE Vorschriften ausgeführt.

· Die Installation beginnt ab Sicherungskasten im Haus

· Der Zählerkasten wird als Aufputz/Unterputzkasten, mit den erforderlichen Zählerplätzen und mitgelieferten Einbauautomaten, montiert.

· Die Potentialausgleichschiene wird mit den vorschriftsmäßigen Erdungen der technischen Einbauten installiert.

· Bei Schaltern und Steckdosen werden alle Leitungen unter Putz und mit Unterputzdosen versetzt.

· Bei Lichtquellen wird das Kabel isoliert aus der Wand / Decke verlegt.

· Im ausgebauten Dachgeschoß wird aufgrund der geforderten Winddichtheit die Installation mit isolierten Kabeln ohne Überschubrohren ausgeführt.

· Anzahl der Schalter, Steckdosen und Lichtquellen ergeben sich aus der folgenden Position:



Ausstattung

Schalter

Steckdosen

Lichtquellen

Wohnzimmer mit Eßplatz

2

6

2

Küche

1

10

2

HAR/HWR

1

3

1

Eltern / Kinder

1

5

1

Bad

1

2

2

WC

1

1

1

Flur

2

1

2

Terrasse

1

1

1

Eingang außen

1

0

1

Balkon

1

1

1

 

 

 

 

 

 

 

 





2 Antennendosen und 2 Telefondosen


 

 

 

 

 



19. Heizung/ Sanitäranlagen


· Zum Einbau kommt ein Gas Brennwertgerät der Marke Wolf oder gleichwertiges.

· Flachheizkörper anerkannter Hersteller werden entsprechend der Wärmebedarfsberechnung montiert.

· Temperaturkontrolle über Raumthermostat mit Nachtabsenkung.

· Heizungsleitungen werden aus gütegeprüften Rohren im Fußbodenbereich eingebaut.

· Anstatt der Heizkörper kann gegen Aufpreis ganz oder teilweise eine Fußbodenheizung zur Ausführung kommen.

· Alternativ kann gegen Aufpreis auch eine Ölheizung im Keller installiert werden. Solarelemente zur Warmwasseraufbereitung können gegen Aufpreis im Dach eingebaut werden.

· Der Wasseranschluß erfolgt ab Wasserzähler des Versorgers. Es wird ein Schmutzfilter eingebaut.

· Abflußrohre: Die Schmutzwasserableitung aus PVC werden als Misch- oder Trennkanalleitungen, jeweils auf kürzestem Wege, bis über die Fundamentaussenkante aus dem Haus verlegt.

· Der Kanalstrang wird über Dach entlüftet.

· 1 Badewanne aus emailliertem Stahlblech ca. 170 x 75 cm mit verchromter Einhebel- Mischbatterie und Brausegarnitur geliefert und montiert.

· 1 Waschbecken, 60 cm breit, Keramik weiß, mit Einhebelmischbatterie, verchromt; (Bad)

· 1 Waschbecken, 45 cm breit, Keramik weiß mit Einhebelmischbatterie, verchromt; (Gäste WC)

· 2 Tiefspülhänge-WC mit Vorwandinstallation (Bad, Gäste WC)

· 1 Waschmaschinenanschluß,1 Aussenwasserhahn, 1 Küchenanschluß für Spüle.



20. Maler- Spachtel- und Tapezierarbeiten werden in Eigenleistung erstellt.



21. Fußbodenbeläge werden in Eigenleistung erstellt.



Hinweis: Achtung vor der Bodenverlegung ist der Trocknungszustand des Estrichs zu prüfen und mit dem Bodenleger Rücksprache zu halten.



22. Keller



· Kellerrohbauhöhe gemäß Plan ist 2,50m.

· Aussenwände und tragende Innenwände Massiv

· Estrich mit Dämmung 10cm stark

· Die Stiege vom Keller ins Erdgeschoß wird als Rohbetonstiege errichtet.

· Je Raum 1 Schalter und 1 Steckdose unter dem Schalter. Zusätzlich 1 Doppelsteckdose und 1 Lichtquelle. Alle Stromleitungen unter Putz.

· Anschluß für Waschmaschine und Abfluss sofern dies die Kanalsohlenhöhe erlaubt.

· Bei Objekten mit Keller ist das Brennwertgerät im Keller montiert.

· Die Abgasrohrführung erfolgt durch den Wohnbereich bis über Dach hinter einer vorschriftsgemäßen Verkleidung. Die Mündung befindet sich nahe der Dachtraufe.



Gegen Aufpreis:



· Kunststoff Dreh-Kipp Isolierglas-Fenster 100 cm breit und 50 cm hoch

· Innentüren wie im Erdgeschoß

· Kellerfenster unter Terrain werden mit Lichtschächten ausgeführt.

· Fenster über Terrain erhalten Fensterbänke wie im Erdgeschoß

· Innenfensterbänke aus Carrara Marmor wie im Erdgeschoß

· 4 Stück Heizkörper
____________________
Ort, Datum
________________________________ ______________________________
Bauherr Bauherrin

__________________________________ __________________________________

Ort, Datum Deder Real Wohnbau GmbH




 

Bauvertrag



Zwischen



Namen, Vornamen_______________________________________________________



Straße _______________________________________________________



Plz. Ort _______________________________________________________


Auftraggeber – ist AG

und der Firma Dede Real Wohnbau u-Immobilien GmbH

Eisengasse 31

A-6850-DORNBIRN

Auftragnehmer – ist AN



Der AN wird für den AG ____________________________________ gemäß beigefügten Anlagen errichten,

Änderungen aus bautechnischen Gründen behält sich der AN vor.



entsprechende Ausführung bitte ankreuzen !

 Einfamilienhaus


 2 Fam. Haus


 Bungalow


 Doppelhaus


 Reihenhaus

œ 2 Vollgeschosse


 Wohnkeller


 Rohkeller


 Carport.........Stück


 Garage......Stück









Bauort in ____________________________________________________________

Plz., Ort, Straße, Nr; EZ,



Bausumme _______________________________€



In Worten ____________________________________________________________€



Vertragsbestandteile sind in nachstehender Reihen- Rangfolge diesem Bauvertrag beigefügt.



Allgemeine Geschäftsbedingungen AN


Anlage Nr. 1

Allgemeine Leistungsbeschreibung


Anlage Nr. 2

Planungsskizzen


Anlage Nr. 3

Aufstellung des Pauschalpreises mit Mehr- und Minderleistungen


Anlage Nr. 4

Finanzierungsnachweis


Anlage Nr. 5





………………………, den………………… ……………………………….., den……………………..







……………………………………………… ………………………………………………………………

DEDE Real Bau GmbH Auftraggeber







……………………………………………………………………………..

Auftraggeber







Datum……………………………….. …………………….……….. - …………Unterschrift……………………………………….


 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

 

AGB`s der DEDE Real Wohnbau Stand 2007 ( Anlage Nr. 1 )



Vertretung der Vertragspartner

Der AG wird vertreten durch sich selbst.

Der AN wird vertreten durch den Geschäftsführer oder dessen Bevollmächtigten.



Ausführungsfristen

Die Ausführung ist zu beginnen innerhalb von 3 Wochen nach Vorlage der Baugenehmigung/Bauanzeige, nach Freigabe des Baugrundstückes, Absteckung des Hauses und Bereitstellung des Baustrom- und Wasseranschlusses. Die Arbeiten sind innerhalb von 6 Monaten nach Baubeginn vom AN fertig zustellen.



Baubehinderungen

Baubehinderungen durch schlechtes Wetter können, vor allem in den Wintermonaten, den Fertigstellungstermin verzögern. Sie sind nur gültig, wenn sie schriftlich dem AG angezeigt werden.

Verzögerungen treten auf, wenn der AG während der Bauphase Änderungen vornimmt, oder der AG Zahlungen nicht fristgerecht erfüllt.



Vertragsstrafe

Bei Nichteinhalten des Fertigstellungstermines trägt der AN die heutige Netto-Kaltmiete des AG. Abzüglich der angezeigten Baubehinderungen durch den AN, sowie aufgetretene Verzögerungen aufgrund Änderungen von Seiten des AG und Zahlungsverzuges und schließlich um den Zeitraum der Schlichtung vor dem Sachverständigen.



Besonderheiten der Baustelle

Der AG sorgt für den freien Zugang der Baustelle. Bis zum Baubeginn ist ein Wasser- und Stromanschluss vom AG bereitzustellen. Kosten des Verbrauchs hat der AG zu tragen



Bauwesenversicherung

Bauwesenversicherung (inkl. Haftpflichtversicherung für Bautätigkeiten) ist von dem AG abzuschließen.



Gewährleistungsfrist

3 Jahre auf alle Arbeiten. Die Gewährleistungsfrist beginnt mit der Endabnahme zu laufen.



Rechnungen

Alle Rechnungen sind bei AG in zweifacher Ausfertigung einzureichen.



Zahlungen

Vereinbart wird eine Leistung Zug um Zug. Die Zahlungen erfolgen nach Fertigstellung der Teilgewerke gemäß Zahlungsplan. Die Zahlung hat innerhalb von fünf Werktagen (einlangend beim AN) nach Erhalt der Rechnung per Überweisung zu erfolgen. Der nachfolgende Zahlungsplan ist je nach Haustyp verbindlich.

Bungalow mit Keller Haus mit Keller Bungalow ohne Keller

 

5 % nach Einreichung der Bauanzeige

5 % nach Einreichung der Bauanzeige

5 % nach Einreichung der Bauanzeige

5 % nach Bewilligung

5 % nach Bewilligung

5 % nach Bewilligung

6 % nach Ausheben der Fundamente

6 % nach Ausheben der Fundamente

7 % nach Ausheben der Fundamente

8 % nach Gießen der Bodenplatte

6 % nach Gießen der Bodenplatte

9 % nach Gießen der Bodenplatte

9 % nach Mauern der KG Wände

6 % nach Mauern der KG Wände

9 % nach Mauern der EG Wände

9 % nach Verlegen der KG Decke

6 % nach Verlegen der KG Decke

9 % nach Verlegen der EG Decke

9 % nach Erstellung der tragenden Wände im EG

7 % nach Mauern der EG Wände

8 % nach Richtung des Dachstuhles

6 % nach Richtung des Dachstuhles

8 % nach Verlegen der EG Decke

9 % nach der Dacheindeckung

7 % nach der Dacheindeckung

5 % nach Erstellung der tragenden Wände im DG

9 % nach Einbau der Fenster

7 % nach Einbau der Fenster

6 % nach Richtung des Dachstuhles

3 % nach Fertigstellung der Fassade

3 % nach Fertigstellung der Fassade

6 % nach der Dacheindeckung

8 % nach der Rohinstallation

7 % nach der Rohinstallation

7 % nach Einbau der Fenster

3 % nach dem Innenputz

3 % nach dem Innenputz

3 % nach Fertigstellung der Fassade

4 % nach dem Gießen des Estrichs

4 % nach dem Gießen des Estrichs

6 % nach der Rohinstallation

4 % nach dem Verlegen der Fliesen

4 % nach dem Verlegen der Fliesen

3 % nach dem Innenputz

6 % nach der Endinstallation

6 % nach der Endinstallation

4 % nach dem Gießen des Estrichs

2 % nach Hausübergabe

2 % nach Hausübergabe

4 % nach dem Verlegen der Fliesen

 

 

5 % nach der Endinstallation

 

 

2 % nach Hausübergabe

 

 

 

 



Die Abschläge beinhalten nicht die Preise der Gewerke, sie dienen lediglich den Zeitpunkt der Zahlungsrate zu bestimmen.



Abnahmen mit der Bauleitung

Rohbauabnahme erfolgt nach der Dacheindeckung - Rohinstallationsabnahme vor Estricherstellung

Endabnahme bei Hausübergabe. Die Abnahmen sind schriftlich vom AG und AN zu dokumentieren.



Vorgehensweise bei auftretenden Mängeln

Vom AG vorgebrachte Mängel sind dem AN schriftlich mitzuteilen. Sollten Wände oder andere Gewerke aus technischen Gründen nicht vollendet sein ( z.B. wegen Abstützungen oder aus Beschädigungsgründen ) so ist diese Rate in voller Höhe zu leisten.



Streitigkeiten

Sollten sich die Parteien über das Vorliegen eines geringfügigen Mangels nicht einigen können, wird, um Bauverzögerungen zu vermeiden, wird der bei Bauvertrag bestimmte gerichtlich beeidigte Sachverständige unmittelbar bestellt. Die Parteien unterwerfen sich der Stellungsnahme des Sachverständigen. Die Kosten trägt die Partei, die Unrecht hatte. Der Fertigstellungstermin verschiebt sich um den Zeitraum der Schlichtung vor dem Sachverständigen. Für alle übrigen Streitigkeiten entscheiden die ordentlichen Gerichte. Das für das Gänserndorf zuständige Bezirksgericht wird als sachlich und örtlich zuständiges Gericht für alle Streitigkeiten vereinbart.



Salvatorische Klausel

Sollten Teile dieses Vertrages nichtig oder unwirksam sein, so wird der übrige Vertrag hiervon nicht berührt. Die nichtigen oder unwirksamen Teile werden, wenn keine rechtliche Vorschrift vorgegeben ist, im Sinne des von den Parteien Gewollten ersetzt.


 

Kundenschutz für Österreich
 
 
hier können Sie Ihre Kunden in unserem Unternehmen schützen. Bevor Sie Unterlagen weiterreichen, sollten Sie dieses Formular immer als erstes vollständig ausfüllen und absenden.

Name:

 

Name vom Lebenspartner:

 

Vorname:

 

Vorname:

 

Straße, Nr.

 

Straße, Nr.

 

PLZ, Ort

 

PLZ, Ort

 

Tel.

 

Tel.

 

Fax

 

Fax

 

Handy

 

Handy

 

Email

 

Email

 



ID-Nr. AT-56362616
Stempel und Unterschrift
 
 
Nr. wird von der Dedereal Bau GmbH nach Vertragseingang ausgegeben.
Bitte alle Fragen genau beantworten und noch heute absenden an Fax 0043 (0) 664 2363369 oder Email: info@dedereal.com
 
Alle Kunden sind während der gesamten Zeit der Zusammenarbeit geschützt.
 

Mitarbeiterschutz für Österreich





hier können Sie Ihre Mitarbeiter in unserem Unternehmen schützen. Bevor Sie Unterlagen weiterreichen, sollten Sie dieses Formular immer als erstes vollständig ausfüllen und absenden.

 

Name:

 

Name vom Lebenspartner:

 

Vorname:

 

Vorname:

 

Straße, Nr.

 

Straße, Nr.

 

PLZ, Ort

 

PLZ, Ort

 

Tel.

 

Tel.

 

Fax

 

Fax

 

Handy

 

Handy

 

Email

 

Email

 

ID-Nr. AT-56362616


Stempel und Unterschrift





Nr. wird von der Dedereal Wohnbau GmbH nach Vertragseingang ausgegeben.

Bitte alle Fragen genau beantworten und noch heute absenden an Fax 0043 (0) 664 2363369 oder Email: info@dedereal.com



Alle Mitarbeiter sind während der gesamten Zeit der Zusammenarbeit geschützt.